Aktives Rückentraining: So beugen Sie chronischen Rückenschmerzen vor

Rückenbeschwerden gehören heute zu den so genannten Volkskrankheiten. Zu großen Teilen sind die häufigen Rückenbeschwerden auf unsere moderne Lebensweise zurückzuführen. Arbeit und Freizeit, Wege mit dem Auto und anderen Verkehrsmitteln werden vorwiegend in sitzender Haltung zugebracht. Damit sporadische Rückenbeschwerden nicht chronisch werden, ist Vorbeugung durch Bewegung die beste Methode.

Beugen Sie Rückenschmerzen vor

Beugen Sie Rückenschmerzen vor

Vorbeugen im Alltag

Im Alltag kann bereits der häufige Wechsel zwischen Sitzen, Stehen und Gehen oder auch die Veränderung der Sitzhaltung am Arbeitsplatz eine Vorbeugung sein. Für mehr Bewegung sorgt es, die Treppe dem Lift vorzuziehen, kleinere Wege zu Fuß zu gehen, das Fahrrad dem Auto vorzuziehen, täglich einen Spaziergang von mindestens einer halben bis einer Stunde zu machen. Darüber hinaus kann der Rücken durch ein gezieltes Rückentraining gestärkt werden.

Das körpereigene Korsett stärken

Die Rückenmuskulatur bildet faktisch ein körpereigenes Korsett, das die Wirbelsäule schützt und stützt. Dieses Korsett kann durch gezieltes Rückentraining gestärkt werden. Es gibt Sportarten, die besonders für das Rückentraining geeignet sind. Dazu gehören Radfahren, Wandern, Nordic Walking, Jogging, Schwimmen und Wassergymnastik.
Viele Krankenkassen, aber auch Fitness-Studios bieten eine „Rückenschule“ an. Hier werden Übungen durchgeführt und für zu Hause erlernt, die zur besonderen Stärkung der Rückenmuskulatur geeignet sind. Ein Plus für den Rücken ist ein gut aufgebautes Krafttraining in einem Fitness-Studio. Bei der Auswahl des Studios sollte darauf geachtet werden, dass gut geschulte Trainer den Einstieg begleiten.
Beim Rückentraining kommt es nicht darauf an, schnell schwere Übungen zu absolvieren, sondern Positionen auch zu halten, langsam und systematisch zu trainieren und entsprechend das Pensum zu erhöhen. Sehr vorteilhaft ist Yoga. Es gibt Yoga-Kurse, die besonders auf die Rückenstärkung abzielen. Zudem wirkt auch Stress auf den Rücken. Beim Yoga kommt es zur hochgradigen Tiefenentspannung, die Atemtechniken wirken sich positiv bei Rückenproblemen aus.

Kurze sportliche Episoden sind für den Rücken wenig effektiv. Bei jedem Rückentraining kommt es auf Dauerhaftigkeit an.