Android jetzt noch effizienter nutzen

Android ist das meistgenutzte Betriebssystem für mobile Geräte, der gesamte Marktanteil lag im dritten Quartal 2012 bei 75% und lässt damit die grössten Konkurrenten Apple (iOS) und Microsoft (Windows Phone) weit hinter sich.

Android jetzt noch effizienter nutzen

Android jetzt noch effizienter nutzen

Android wurde von der Open Handset Alliance entwickelt und im Oktober 2008 offiziell von Google vorgestellt, seitdem regelmässig weiterentwickelt. Dabei wurden die einzelnen Versionen nach Süssigkeiten benannt z. B. Version 4.2.2 Jelly Bean. Abgesehen von Apple und Blackberry verwendet jeder Hersteller für viele seiner Smartphones und Tablets das Google Betriebssystem, besonders Samsung, mit seiner hohen Marktpräsenz, ist stark am Erfolg Androids beteiligt.

Ein grosser Vorteil Androids im Gegensatz zu iOS und Windows Phone, liegt darin, dass es frei erweiterbar ist. Das heisst, dass es dem Nutzer frei steht, wie er sein Gerät gestaltet und nutzt. Dies umschliesst auch die Installation von Software die z. B. nicht im App Store zu erwerben ist.

Ein weiterer Vorteil ist der äusserst umfangreiche App Store namens Google Play. Neben einigen kostenpflichtigen Apps wie Spielen, sind viele nützliche Apps kostenlos zu erstehen. Allerdings ist die Zahlung nur über Kreditkarte möglich, soweit man nicht die Möglichkeit besitzt über seinen Mobilfunkanbieter zu bezahlen.

Weiterhin können User Änderungen am Betriebssystem vornehmen, um es noch stabiler und leistungsfähiger zu gestalten, weshalb wir Ihnen ein paar Tipps und Tricks aufzeigen möchten.

Ein bereits wichtiger Punkt zu Beginn ist, dass das Gerät immer die aktuellste Android-Version aufgespielt haben sollte. Dies erspart Ärger mit Apps und bringt neue Funktionen. Wenn man ein Gerät besitzt welches keine offiziellen Updates mehr bekommt, ist es möglich, eine Art Alternative zu installieren. Vorteile sind zum einen etwas höhere Leistung, die aktuellste Software und neue Benutzeroberflächen. Ein bekannter Vertreter dieser Programme ist CyanogenMod. Nachteil ist, dass man tief in das System des Gerätes eindringen muss und dies bei falscher Handhabung zu Schäden führen kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Nutzung eines Viren-Scanners und der umsichtige Umgang mit Software, die nicht aus dem Market stammt.

Um stets genügend RAM-Speicher zur Verfügung zu haben, greift mancher User zu Taskkillern, allerdings ist die Speicherverwaltung von Android so effizient, dass dies meist unnötig ist. Desweiteren sollte man desöfteren die Speicherkarte nach ungenutzen Apps und Dateien durchsuchen und gegebenenfalls löschen. Geringere Speicherauslastung sorgt für mehr Geschwindigkeit. Genauso sollte man sich vor Apps hüten, die unnötig viel Platz im Speicher einnehmen, obwohl sie nicht gebraucht werden. Sollte der vorinstallierte Browser zu langsam sein, bieten sich Alternativen wie der emfpehlenswerte Doplhin Browser an.

Abschliessend lässt sich sagen, dass Android sehr leistungsfähig, vielseitig und sicher ist und dem Nutzer in Verbindung mit performanter Hardware hunderte Möglichkeiten offeriert.