Aquatöne: Neues Must-Have für den Kleiderschrank

Der neueste Schrei, der jetzt in keinem Kleiderschrank fehlen sollte: Aquatöne. Auch wenn die heissen Sommertage am Meer noch eine gefühlte Ewigkeit weit entfernt sind, bietet uns dieser Trend einen erfrischenden Vorgeschmack auf den heiss geliebten Sommer und versetzt Fashionistas in Ferienstimmung. Und die gute Nachricht vorweg: Die Farbe Blau ist immer eine gute Wahl! Sie steht sowohl Blonden als auch Dunkelhaarigen und wirkt, gekonnt inszeniert, stets seriös.

Neues Must-Haves: Aquatöne

Neues Must-Haves: Aquatöne

Ein Ausflug ans Meer

Inspiriert von der Farbenvielfalt des weiten Ozeans und des strahlend blauen Sommerhimmels, verzaubern uns kraftvolles Azur und Aquamarin, Jade- und Smaragdgrün. Knallige Türkis- und zarte Babyblautöne erinnern uns an die auf der Wasseroberfläche reflektierten Sonnenstrahlen. Kein Wunder, dass Aquatöne die neuen Lieblinge der Designer darstellen. Die Farbenpracht der Unterwasserwelt wird dekorativ mit schillernden Stoffen und irisierenden Details in Szene gesetzt. Klassisch maritim wirken Blautöne mit Weiss oder Cremetönen, ein mutiges Jadegrün peppt den Style auf.

Der Mix macht’s

Nur Mut beim Kombinieren verschiedener Aquatöne! Denn gerade das macht den Look aus. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Genauso aktuell wie Himmelblau, welches besonders in Kombination mit strahlendem Weiss eindrucksvoll daherkommt, ist ein geheimnisvolles Marineblau, die Grundfarbe für den angesagten Marine-Look. Dieses Mal halten sich übrigens verspielte Details wie Punkte, Anker, Streifen und rote Farbkleckse dezent zurück, um der essentiellen Farbkombination von Blau und Weiss den Vortritt zu lassen. Weniger klassische Aquatöne wie knalliges Türkis sollten als Eyecatcher eingesetzt werden, zum Beispiel in Form von Schriftzug, Schmuck oder Sandaletten.

Nicht zu vergessen: Allround-Talent Denim

Die Denim-Fashion des Frühlings zeigt sich vielfältiger denn je. Auch die Blautöne der Jeansröcke, -taschen und -overalls können den Aquatöne-Trend gekonnt unterstreichen. Modische Experimente sind mit Denim immer erlaubt. Dabei gilt: Alle erdenklichen Farbtöne vom ausgewaschenen Weiss bis zum tiefen Blau sind gern gesehen, winterlich graue und schwarze Jeansstoffe verschwinden jedoch komplett von der Bildfläche.