Das Windows Blue Update: Verbesserungen für Windows 8?

Noch in diesem Jahr wird Microsoft ein Update zu Windows 8 – nämlich Windows 8.1 alias Windows Blue – kostenlos zum Download freigeben. Ein genaues Erscheinungsdatum steht bislang nicht fest, Gerüchten zufolge kommt das neue Windows aber bereits Ende Juni.

Windows 8

Was können User vom Windows 8 Blue Update erwarten?

Dabei könnte es sich allerdings um eine Vorab-Version handeln. Inzwischen steht also auch fest, dass es sich um kein gänzlich neues Betriebssystem handeln wird, sondern um ein Update.

Als sicher geltende Neuerungen

Touchscreen-User werden sich über neue Steueroptionen für ihren Touchscreen freuen. Der seit Windows 8 bekannte Startbildschirm im Kästchen-Look wird neue Farben erhalten, was dem Anwender die Möglichkeit geben soll, die Optik zu individualisieren. Davon abgesehen wird das Update wohl einige weitere Funktionen beinhalten, die die optische Personalisierung betreffen.

Aktuell muss zwischen den Einstellungen in der klassischen Desktop-Umgebung und zwischen jenen des eigenen Microsoft-Kontos hin- und her gesprungen werden. Diese beiden Einstellungsmöglichkeiten sollen zusammengelegt werden.

Außerdem soll es standardmäßig einige neue Apps geben, wie beispielsweise einen Taschenrechner, eine Diktierfunktion und einen Wecker.

Spekulationen

Neben den oben genannten als sicher geltenden Neuerungen spekuliert die Windows-Fangemeinde außerdem über weitere Features, die Microsoft dem Blue-Update spendieren könnte.

Einerseits wünschen sich viele die Rückkehr des Start-Buttons, der mit Windows 8 erstmals in der Windows-Historie entfernt worden ist. Andererseits wird seit der Einführung von Windows 8 kritisiert, dass das Betriebssystem automatisch in die Kacheloberfläche bootet und es nicht möglich ist, standardmäßig den klassischen Desktop aufzurufen.

Ob sich diese zwei Features im neuen Update wiederfinden werden, wird sich zeigen. Darüber hinaus gilt es als möglich, dass Microsoft die Strategie von Apple übernimmt und – so wie der Software- und Hardwarehersteller aus Cupertino – jährlich kleinere Updates veröffentlicht. Dies würde der bisherigen Philosophie des Redmonder-Konzerns allerdings widersprechen.

Schritt in Richtung mobile Geräte

Es wird mit dem Blue-Update erneut deutlich, dass Microsoft die Optik seines Betriebssystems Windows an die Optik seines mobilen Betriebssystems Windows Phone anpassen möchte. Eine erste Annäherung fand bereits mit Windows 8 statt.