Die Biofeedback-Therapie

Die Methode des Biofeedback versucht in körperliche Regulationsmechanismen einzugreifen, um somit krankhafte Prozesse bei verschiedenen Beschwerdebildern positiv zu beeinflussen.

Biofeedback

Durch Biofeedback Zusammenhänge im Körper besser verstehen

Viele Vorgänge im menschlichen Organismus laufen autonom und völlig automatisiert ab, so beispielsweise die Herz- und Atemfrequenz, die Blutdruckregulation, der Hautwiderstand, die Gehirnströme oder der Muskeltonus. Mithilfe von speziellen Geräten können diese unbewusst ablaufenden Vorgänge durch optische oder auch akustische Signale für den Behandler sichtbar gemacht werden.

Die Biofeedbackmethode macht Behandlungserfolge sofort sichtbar

Für den Patienten ist es auf diese Art und Weise möglich, die verschiedenen Körpervorgänge bewusst zu machen. Im weiteren Verlauf der Biofeedbackbehandlung lernt der Patient, Körpervorgänge durch seinen Willen zu beeinflussen und damit zu kontrollieren. Die Ergebnisse verschiedener Entspannungstechniken, beispielsweise progressiv Muskelrelaxation oder autogenes Training, können mithilfe der Methode des Biofeedback sichtbar gemacht werden. Am Beispiel der Muskelspannung werden die Messeergebnisse auf dem Bildschirm in Form einer Kurve sichtbar, der übende Patient erhält so direkt eine Rückmeldung, Feedback, wie sich die Muskelanspannung verändert hat.

Biofeedback verhilft zu mehr Körperwahrnehmung und Selbstkontrolle

Mithilfe des Biofeedback sind auch kleinste Veränderungen wahrnehmbar, die durch den Patienten bewusst gesteuert und beeinflusst werden können. Biofeedback ist also eine ganz besondere Form des Lernens, die zur Selbstkontrolle und Körperwahrnehmung, letztlich also zur Selbstheilung dienen soll. Das Indikationsspektrum der Biofeedbacktherapie ist ausserordentlich umfangreich. Haupteinsatzgebiete sind beispielsweise Migräne, Spannungskopfschmerzen, aber auch Angststörungen, Bluthochdruck oder Schlafstörungen. Risiken und Nebenwirkungen sind bei der Biofeedbacktherapie bislang nicht bekannt. Therapiesitzungen werden bei erfahrenen Ärzten oder Heilpraktikern durchgeführt. Die Behandlung ist an das spezielle Biofeedbackgerät gekoppelt, das die Patienten aber nicht mit nach Hause nehmen können, sodass die Therapiestunden immer in der Praxis des Behandlers durchgeführt werden müssen.