Die skurrilsten Lifting-Trends der Stars

Auf ewig “jung und schön” zu sein: Für diesen Traum muss man in zahlreichen Legenden schon einmal seine Seele an den Teufel verpfänden oder in dem Blut von 12 Jungfrauen baden. Wer nicht ganz so weit gehen möchte, aber zum Beispiel durch das harte Geschäft in Hollywood zum Jungsein verpflichtet ist, muss erfinderisch werden. Wir haben die aktuellen Trends der Stars.

Vampir-Lifting

Kim Kardashian und Kylie Minogue schwören auf diese Behandlung, die deutlich weniger schockierend ist als sie zu Beginn klingen mag. Statt mit Botox oder anderen Giftstoffen wird die Haut beim Vampir-Lifting mit dem eigenen Blutplasma der Patientin unterspritzt. Dieses Plasma aus dem Blut der Person füllt einerseits die Fältchen auf und regt andererseits die Hautregeneration wieder an. Für den Normalbürger fallen hierbei 400 bis 800 Euro an Kosten pro Behandlung an.

Face-Slapping

Wer schön sein will, muss leiden. Dies mag der Leidspruch des Face-Slappings als Verfahren der Faltenbekämpfung sein. Die Methode kommt aus Thailand und funktioniert ohne Operation. Bei der Behandlung durch die Masseuse werden schlicht gezielt Ohrfeigen verteilt. Auch trommelnde Bewegung und in schwierigen Fällen Kneifen von Körperteilen gehören zum Verfahren. Die Wirkungsmechanismen sind zur Zeit absolut unklar, Anwender sind aber von der 200 bis 300 Euro teuren Sitzung sehr angetan.

Ribbon-Lift-Methode

Fast schon als Klassiker darf die Ribbon-Lift-Methode bezeichnet werden, auf die Madonna schwört. Dabei wird ein Band mit Widerhaken unter die Gesichtshaut implantiert, um die gewünschte Straffung zu erreichen. Die Operation ist damit relativ aufwändig und es können unerwünschte Narben entstehen. Besonders häufig wird diese Methode am Hals angewendet, der früher als resistent gegen Lifting galt.