Fit mit zwei Stöcken – Trendsport Nordic Walking

Nordic Walking wird immer öfter in Deutschland gesehen. Die Trendsportart etabliert sich immer mehr bei der deutschen Bevölkerung und überall sind diese Stöcke zu sehen. Was ist der besondere Reiz an dieser Sportart?

Nordic Walking Trend

Nordic Walking hat die Welt aus Finnland kommend erobert

Idee aus Finnland

Die Trendsportart Nordic Walking wurde von dem finnischen Sportstudenten Marko Kantaneva entwickelt, der ein Thema für seine Diplomarbeit gesucht hatte. Daraufhin erfand er in den 90er-Jahren das Nordic Walking. Die Idee kam dem Finnen, nachdem er Skifahrer beim Trainieren mit ihren Skistöcken im Sommer beobachtet hatte.
Diese neue Art zu laufen soll der Gesundheit helfen. Heutzutage gilt Nordic Walking als eine der gesündesten Sportarten. Dies liegt daran, dass der Körper durch die Stöcke einer zyklischen Bewegung folgt, die sich immer wiederholt. So kann der Kreislauf angeregt und die Kondition erhöht werden.

Auch werden die Muskeln und Knochen gestärkt, Verspannungen wird vorgebeugt und das Abnehmen ist ein positiver Nebeneffekt. In Deutschland gibt es viele Nordic-Walking-Treffen, bei denen in großen Gruppen die Stöcke geschwungen werden. Doch was fasziniert Menschen so an dieser Sportart?

Die Sportart begeistert vor allem Menschen, die bis jetzt nicht viel mit Sport zu tun hatten. Bei dieser Sportart verläuft die Bewegung sehr gezielt und kann auch langsam ausgeführt werden. Durch die beiden Stöcke fühlen sich die Anwender sicherer und man kann sich beim Walken unterhalten.

Viele machen jedoch den Fehler, sich auf den Stöcken abzustützen. Dies unterstützt nicht den Sport, sondern nur eine schlechte Haltung. Die Stöcke werden zur Unterstützung genutzt und ermöglichen die fließende Bewegung, die mehr Kalorien verbrennt und Muskeln aufbaut. Durch die vergleichsweise günstige Ausrüstung ist es für viele Couchmuffeln einfacher, zum Sport bewegt zu werden, denn Joggen oder Walken bieten meistens keine Motivation. Die äußerst gesunde Sportart ist in richtiger Ausführung und in Gesellschaft sehr zu empfehlen und sollte nicht von Betrachtern belächelt werden.