Fünf-Minuten-Yoga: Yoga Übungen für zwischendurch

Die Augen werden müde, die Nackenmuskulatur ist verspannt und die Konzentration wird immer schlechter: Jeder kann zwischendurch einen kleinen Energieschub und Entspannung gebrauchen. 5-Minuten-Yoga wirkt wie Powernapping auf Körper und Geist. Nebenbei tun Sie ein wenig für die Figur.

5-Minuten-Yoga

Das 5-Minuten-Yoga Programm ist perfekt um sie die Auszeit ins Büro zu holen.

Mit leichten Yoga-Positionen kann man in wenigen Minuten den hektischen Alltag vergessen und frisch durchstarten. Super ist diese Methode auch kurz vor dem Schlafengehen, um den Stress abfallen zu lassen und gut einschlafen zu können.

Führen Sie die Übungen an einem ruhigen Ort aus. Es tut gut, vorher frische Luft hereinzulassen.

Die Katzenstreckung

Diese Übung löst die lange Rücken- und Beinmuskulatur und kräftigt die Arme. Stellen Sie sich vor einen stabilen Tisch, der nicht wegrutschen kann, und legen Sie die Handflächen darauf ab. Der Oberkörper soll dabei gerade bleiben. Jetzt positionieren Sie Ihren Kopf zwischen den Armen und wandern mit den Füßen so weit nach hinten, bis Arme und Oberkörper eine Linie darstellen. Dann den Po nach hinten drücken, den Rücken dabei unbedingt gerade halten. In dieser Position bleiben Sie 10 bis 20 Sekunden.

Das Himmelsräkeln

Diese Übung lockert Schultern und Arme und dehnt die Beine. Dafür auf die Kante eines Stuhls setzen und die Knie durchdrücken. Die Fersen bleiben am Boden, während die Zehen angezogen werden. Beim nächsten Einatmen führen Sie die Handflächen bei gestrecktem Arm über die Seite nach oben zusammen, gleichzeitig die Schulterblätter nach unten ziehen. Aus- und einatmen und dann die Finger noch höher strecken, die Schulterblätter weiter nach unten ziehen und 15 Sekunden halten.

Der Ballenstand

Diese Übung stärkt die Fuß- und Beinmuskeln und fördert das Gleichgewicht. Dazu bei geradem Oberkörper die Füße nahe nebeneinander stellen. Die Hände locker rechts und links hängen lassen. Bauchnabel nach innen ziehen, Po anspannen, einatmen und auf die Fußballen stellen. Gleichzeitig strecken Sie Ihre Arme Richtung Zimmerdecke. Die Schulterblätter nach unten ziehen und den Brustkorb bewusst öffnen. Für 10 bis 15 Sekunden halten und dabei locker atmen.