Gemüse- und Obstmythen

Viel Gemüse und Obst am Tag, das ist gesund, macht fit und hilft dabei, die Figur zu bewahren oder sogar abzunehmen. Diese Aussage begegnet uns alltäglich und ist für viele ernährungstechnisch die goldene Regel. Bei Obst und Gemüse handelt es sich auch um wichtige Mineralstoff- und Vitaminlieferanten, dennoch gibt es einige Sorten, die sich beim genaueren Betrachten als Kalorienfallen entpuppen.

Gemüse- und Obstmythen

Gemüse- und Obstmythen

Oliven

Grüne Oliven haben pro 100 Gramm 145 Kalorien – schwarze Oliven sogar 294 pro 100 Gramm – und sind damit eindeutig eine Kalorienfalle. Die gute Nachricht: Oliven senken den Bluthochdruck und beugen Arterienverkalkung vor.

Avocados

Unter den Obstsorten ein Spitzenreiter, die Avocado enthält pro 100 Gramm 217 Kalorien und wirkt aufgrund der hohen Kohlenhydratmenge sehr sättigend. Sie gilt auch als „Abendfrucht“, da sie im Körper das „Schlafhormon“ Melatonin auslöst. Dennoch sollte sie wegen des hohen Fett-Anteils nur in kleineren Mengen verzehrt werden.

Süsskartoffel

Die Süsskartoffel wird vor allem in koreanischen Gerichten und in japanischen Süssspeisen verwendet. Sie hat einen hohen Zuckeranteil und pro 100 Gramm 111 Kalorien. Eine herkömmliche Kartoffel hat im Vergleich pro 100 Gramm nur 87 Kalorien.

Gewürzgurken

Die unbehandelte Gurke ist mit nur 15 Kalorien pro 100 Gramm eine der kalorienärmsten Gemüsearten, die verwandte Gewürzgurke hat jedoch 130 Kalorien pro 100 Gramm. Trotzdem sind beide dafür bekannt, sehr gesund zu sein, da sie dem Körper Wasser und Vitamin C bieten.

Trotz allem, unumstritten bleibt: Obst und Gemüse sind gesund. Sie beinhalten lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe, die der menschliche Organismus nicht von alleine herstellen kann. Deswegen ist es essentiell, regelmässig Portionen davon zu sich zu nehmen, und besser als eine Tüte Chips oder einer Tafel Schokolade ist immer noch jedes Obst und Gemüse.