Gesund kochen mit dem Dampfgarer

Wenn Sie gesund kochen möchten, ist der Dampfgarer die perfekte Lösung dazu. Die Anschaffung eines Dampfgarers wird sich auf jeden Fall lohnen, da Sie damit nicht nur gesund, sondern auch lecker und abwechslungsreich kochen können.

Dampfgarer

Mit dem Dampfgarer lassen sich wertvolle Nährstoffe erhalten.

Deshalb ist das Kochen mit dem Dampfgarer so gesund

Da beim Dampfgarer das Gemüse und Co schonend gegart werden, bleiben die wichtigsten Vitamine und Mineralien erhalten, die beim normalen Kochen zerstört werden. Ein Dampfgarer kocht nur mit Wärme und Dampf, deshalb bleibt das Gemüse knackiger und bissfester. Dieser Vorgang dauert zwar meist etwas länger, wie beim normalen Kochen, aber es lohnt sich, da man den Unterschied auf jeden Fall merkt. Aber nicht nur Gemüse, sondern auch Fisch und Fleisch können Sie in dem Dampfgarer zubereiten. Das Fleisch und der Fisch bleiben darin schön saftig und behalten seine gesunden Fettsäuren. Ein weiterer positiver Aspekt des Dampfgarer ist es, das er wesentlich sparsamer im Verbrauch ist, als ein Herd. Sie benötigen weniger Strom. Es gibt auch gewisse Einlegeböden, womit Sie mehrere Zutaten gleichzeitig garen können.

Weitere gesundheitliche Vorteile

Beim Garen mit dem Dampfgarer benötigen Sie häufig weniger Fette und Salze, da die Lebensmittel besser Ihren Eigengeschmack behalten. Dadurch können Sie sich die oftmals ungesunden Gewürze sparen und mit weniger Öl und somit auch weniger Fetten kochen. Auch die Zellstruktur der Zutaten wird nicht so stark geschädigt, wie beim Normalen kochen. Selbst hitzeempfindliche Vitamine, wie das Vitamin C und die Folsäure, werden beim Dampfgaren nur zum Teil reduziert. Ein noch positiver Bonus des Dampfgarens ist, dass das Gemüse seine natürliche Farbintensität beibehält und in gesunden Farben leuchtet.