Gesunde Lebensmittel für die Haut

Wer kennt das nicht? Besonders im Winter ist die Haut trocken und spröde. Mit verschiedenen Feuchtigkeitscremes und anderen Kosmetikprodukte kann die Haut zeitweise wieder weich und geschmeidig gemacht werden.

Fast Food

Ungesunde Lebensmittel haben auch direkte Auswirkungen auf unsere Haut

Doch viele Menschen haben im Alltag zu wenig Zeit, um sich intensiv um die Pflege der Haut zu kümmern. Einfacher ist es daher seine Haut mit jeder Mahlzeit zu verbessern. Hierzu gibt es eine Reihe an Lebensmitteln, die helfen, die eigene Haut wieder strahlen zu lassen.

Karotten, Nüsse, Milch und mehr

Besonders Akne und andere Hautunebenheiten sind der Spiegel der inneren Gesundheit. Wichtig für den Körper und auch die Beschaffenheit der Haut, ist der Verzehr von Obst und Gemüse. Karotten beispielsweise, sorgen mit ihrem hohen Gehalt an Vitamin A, für eine reibungslose Funktion der Haut und Schleimhäute. Die Kiwi begünstigt durch Vitamin C die Wundheilung der Haut. Auch Nüsse tragen ihren Teil zu Schönheit der Haut bei. Besonders Walnüsse bieten dem Körper viel Kalzium, Kalium, Magnesium, Zink und Eisen. Milch und Milchprodukte sind ebenfalls gut für die Haut. Zu empfehlen ist ein Buttermilchbad, bei dem das Badewasser mit etwa 2 Liter Buttermilch angereichert wird. Dies übt einen beruhigenden und glättenden Effekt auf der Haut aus. Um rauen oder geröteten Stellen auf der Haut vorzubeugen, sollte man ausreichend Öl (Sonnenblumenöl, Rapsöl, Olivenöl, etc.) zu sich nehmen. Meerrettich trifft nicht jeden Geschmack, wirkt im Körper allerdings als natürliches Antibiotikum. Die im Meerrettich enthaltenen Senföle fördern die Durchblutung der Haut und wirken von innen desinfizierend.

Ausreichend Wasser trinken

Bedeutend für den Stoffwechsel der Haut ist das Trinken von viel Mineralwasser. Zu empfehlen sind mindestens 1 1/2 Liter Wasser pro Tag.