Gürtel, Schuhe und Tasche – Ton in Ton ein Muss?

Eine goldene Fashion-Regel besagt, dass die Schuhe und die Accessoires immer perfekt aufeinander abgestimmt sein müssen. Aber ist das wirklich ein Muss? Oder gibt es auch Ausnahmen von dieser Regel?

Grün und Blau dürfen durchaus kombiniert werden

Grün und Blau dürfen durchaus kombiniert werden

Tierisch übertrieben – so bitte nicht!

Animal-Prints sind in der Mode regelmäßig Trend. Doch wem Pullover, Blusen, Jacken oder ganze Kleider mit Leo- oder Zebramuster einfach ein wenig zu viel sind, für den hält die Modeindustrie natürlich auch ein paar Stücke bereit, mit denen sich diese Trends ein wenig dezenter verfolgen lassen. So lassen sich mit Schuhen, Taschen, Gürteln und Schals mit Animal-Prints schnell und einfach ein paar unwiderstehliche Eyecatcher in jedes noch so schlichte Outfit einbauen. Doch hierbei ist Vorsicht geboten! Denn wenn man übertreibt, kann man sich nur allzu schnell zum Gespött der Leute machen. Daher gilt bei tierischen Mustern, dass man sich auf ein Statement-Piece beschränkt und alle anderen Teile möglichst unifarben wählt.

Grün und Blau…

Noch vor kurzem galt das Motto: „Grün und Blau trägt die Sau“. Aktuell ist es hingegen geradezu erwünscht, sämtliche Farben des Spektrums miteinander zu kombinieren – selbst wenn es sich um Komplementärfarben handelt. Und deshalb muss man seine Accessoires momentan auch keineswegs in den gleichen Farben oder identischen Farbtönen wählen.
Die Schuhe in Zartrosa, ein limonengelber Gürtel und eine mintgrüne Handtasche sind daher ebenso möglich wie blaue Schuhe, ein blauer Gürtel und eine grüne Handtasche. Wer sich allerdings an farbintensive Kombinationen wie diese wagt, der sollte bei der Zusammenstellung des Outfits ein wenig Zurückhaltung walten lassen.

Nackte Tatsachen

Wer es lieber bei seinem Outfit farbentechnisch so richtig krachen lässt, für den sind Accessoires in Nude-Tönen die beste Wahl. Denn die zarten hautfarbenen Töne passen wirklich immer. Allerdings sollte man hier die Accessoires möglichst Ton in Ton wählen.

Schuhe und Accessoires können also perfekt aufeinander abgestimmt getragen werden – sie müssen es aber nicht.