Make-Up im Sommer: Ist Sonnenschutz-Puder wirklich empfehlenswert?

Der Sommer rückt immer näher – schon in wenigen Wochen wird auch bei uns der Hochsommer eintreffen. Dann müssen wir mit hohen Temperaturen und natürlich ebenfalls mit erhöhter Sonneneinstrahlung rechnen. Es ist also höchste Zeit, sich mit dem richtigen Schutz zu beschäftigen. Neben Sonnenbrille und Sonnenhut ist ein Lichtschutzfaktor wohl der wichtigste Schutz gegen die Sonne um sich vor einem Sonnenbrand, vorzeitiger Hautalterung und natürlich auch vor Hautkrebs zu schützen. Neben Sonnencremes gibt es aber Sogar ein eigenes Puder mit Lichtschutzfaktor. Nur: Was kann das wirklich?

Lichtschutzfaktor ist bekannterweise in all den verschiedenen Arten von Sonnenschutzmittel zu finden. Egal ob Gel, Creme oder Spray, sie alle schützen gegen die Sonne. Ebenfalls ist es für das Gesicht und für den Körper erhältlich. Leider ist diese Sonnencreme oft nicht schön, vor allem im Gesicht. Sie lässt die Haut oft leicht weiß erscheinen, außerdem glänzt die Gesichtshaut dadurch oft. Inzwischen gibt es jedoch Foundation und auch Puder, welches einen Lichtschutzfaktor besitzt. Diesen Puder benutzt man genauso wie “normalen” – nur das er eben einen Sonnenschutz besitzt. Viele fragen sich daraufhin, ob diese Puder wirklich die Sonnencreme ersetzen kann.

Die Antwort darauf ist einfach: es kommt darauf an, was man an dem Tag vor hat. Grundsätzlich ist jeder Sonnenschutz welchen man benutzt, besser als gar keiner. Jedoch ersetzen solche Makeup Produkte in keinem Fall die klassische Sonnencreme. Wenn man beispielsweise einen Shoppingtag in der Stadt verbringt, ist der Lichtschutz im Sonnenschutz-Puder sehr vorteilhaft – denn auch dort wird die Haut bestrahlt und somit durch das Puder geschützt. Jedoch gibt es einen Grund, das man sich grundsätzlich im Solarium oder auch zum klassischen Sonnenbaden abschminken soll. Denn die Sonnenstrahlen können nicht komplett in die Haut einwirken, da das Make-up die Sonnenstrahlen teilweise blockieren kann. Eine unregelmäßige Bräune kann dadurch die Folge sein.

Sonnenschutz-Puder für den alltäglichen Gebrauch ist definitiv zu empfehlen. Denn auch im Alltag kann die Haut durch die Sonne angegriffen werden. Am Strand oder im Freibad sollte man jedoch auf Makeup verzichten und normale Sonnencreme benutzen – nur so kann eine gleichmäßige Bräune und geschützte Haut gewährleistet werden.