Kaffee in Maßen ist gesund

Kaffee gilt als der Muntermacher schlechthin. Die anregende Wirkung des Koffeins wird am Morgen als auch vor nervenaufreibenden Arbeiten geschätzt. Der übertriebene Genuss von bis zu 14 Tassen Kaffee pro Tag ist keine Seltenheit. Aber ist das überhaupt noch gesund?

Gesunder Kaffee

Kaffeegenuss ist gesund

Über Koffein

Koffein regt das zentrale Nervensystem an. Das Herz schlägt kräftiger, Puls und Blutdruck steigen an, das Gehirn wird besser durchblutet. Deshalb kommt der Organismus am Morgen besser in Schwung und die Konzentration bei geistig anspruchsvollen Arbeiten ist besser. 150 ml Filterkaffee enthalten bis zu 80 mg Koffein. 50 ml Espresso beinhalten 55 mg Koffein. Eine Tasse Café Latte schlägt mit 126 mg Koffein zu Buche. Koffein ist auch in Kakao, in Cola und natürlich in Energiedrinks zu finden.
Wie viel Koffein kann der Körper täglich ohne Schäden verkraften?

Studien gehen von vier Tassen Kaffee täglich aus. Das entspricht in etwa einer Menge von 400 mg Koffein. Diese Menge Koffein verursacht bei gesunden Personen keine gesundheitlichen Einschränkungen. Anders sieht es jedoch bei schwangeren Frauen aus. Das Koffein gelangt über den Blutkreislauf auch in den Mutterkuchen, der das Ungeborene ernährt. Besonders in den ersten Monaten der Schwangerschaft sollten Schwangere aufgrund eines erhöhten Risikos für Fehlgeburten Kaffee generell meiden. Später sind höchstens zwei Tassen Kaffee pro Tag erlaubt.

Koffein als Suchtmittel

Die anregende Wirkung des Koffeins setzt nach 45 Minuten ein. Der Organismus gewöhnt sich mit der Zeit an die anregende Wirkung. Mit fortschreitender Gewöhnung nimmt die Wirkung des Koffeins ab. Immer höhere Dosen an Koffein werden für den anregenden Kaffeekick notwendig. Zuviel Kaffee führt zu Schlafstörungen, Herzrasen und Kollaps. Wenn kaffeesüchtigen Menschen das Koffein entzogen wird, dann stellen sich nach 12-24 Stunden Übelkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Reizbarkeit und Motivationsverlust ein. Diese Symptome können bis zu 1,5 Wochen anhalten.

Das Beste zum Schluss

Kaffee hat neben der anregenden Wirkung weitere positive Eigenschaften. Er wirkt nicht entwässernd, wie lange Jahre behauptet wurde. Vielmehr wird der Kaffeegenuss neuerdings zu der täglichen Flüssigkeitszufuhr dazu gerechnet. Kaffee stärkt das Gehirn gegen Demenz. Er kann den Blutdruck senken, hilft bei Depressionen und hat einen positiven Einfluss auf Diabetes. Kaffee in Massen ist also für die Gesundheit förderlich.