Microsoft Office-Lizenzen: Mehr Flexibilität mit dem Open Value System

Microsoft reagiert auf die Kundenwünsche und macht es Microsofts Kunden möglich, die Bürosoftware vor dem Kauf 60 Tage lang zu testen. Ganz einfach laden Sie sich die neueste Version von Microsoft Office Professional 2013 runter. Dieses Testpaket enthält alle Microsoft Office Produkte wie Word, Excel, PowerPoint, Access, OneNote, Outlook und den Messenger Lync. Sie können die Software 60 Tage ausgiebig testen ganz ohne Einschränkung.

Microsoft Office Lizenzen mieten

Microsoft Office Lizenzen mieten

Nach der Testzeit haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die Software und die Lizenz für das Microsoft Office Paket zu erwerben. Sie können beides natürlich wie gewohnt kaufen und komplett bezahlen. Seit Kurzem haben Sie aber auch die Möglichkeit, die Lizenz in drei planbaren Jahresraten zu zahlen und die Software zu mieten. Das funktioniert mit Microsoft Volume Licensing. Das System hierfür nennt Microsoft Open Value System und Open Value Subscription.

Ähnlich wie bei einem Abonnement bezahlen Sie monatlich nur die Kosten für Ihr Office Paket für die Programme, die Sie auch tatsächlich nutzen. Sie profitieren durch das Modell der Miete doppelt: Zum einen entstehen sehr niedrige Einstiegskosten und Sie schonen Ihre Liquidität, die Sie z.B. gerade als Gewerbetreibender zu anfangs nötig brauchen. Microsoft bietet durch das Open Value System uneingeschränkte Flexibilität. Sie bezahlen nur die Programme pro Desktop, die Sie auch tatsächlich nutzen, nicht wie bei der herkömmlichen Office Paket Lizenz bei der Sie den gesamten Betrag von Anfang an bezahlen mussten. Open Value Subscription ermöglicht es, die Anzahl Ihrer genutzten Lizenzen während der Vertragslaufzeit zu reduzieren.

Zusammengefasst hier die überdurchschnittlich guten Merkmale der Open Value Subscription

Ein Einstieg ist schon ab 5 PC’s möglich

36 Monate Vertragslaufzeit

Die Lizenzen sind zeitlich befristet

Microsofts Software Assurance gehört natürlich dazu

Erfordert eine Standardisierung des Desktops

Die Zahlung erfolgt in Jahresraten

Für Lizenzierung und Standardisierung aller drei Punkte gewährt Microsoft einen zusätzlichen Preisnachlass

Durch die Miete der Software fallen nur geringe Einstiegskosten an

Nur einmal im Jahr erfolgt eine Meldung Ihrer benötigten Lizenzen (der im Betrieb genutzten PC’s)

Hat sich die Anzahl der im Betrieb genutzten PC’s geändert kann die Lizenzanzahl zum Jahrestag erhöht oder auch gesenkt werden

Ebenfalls können mehrere Unternehmen in einen Vertrag eingebunden werden

Das Mieten von Software ist eine moderne Art, diese zu Nutzen. Microsoft hat ein super System ausgeklügelt, es lässt sich einfach integrieren und die Steuervorteile bleiben ebenfalls erhalten. Sie vereinfachen Ihre Budgetplanung durch die drei planbaren Jahresraten der Lizenzkosten.