SlimYoga, PowerYoga oder TriYoga: Welcher Stil passt zu mir?

Yoga

Der richtige Yoga-Stil richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen und Zielen.

Yoga ist der Trend schlechthin und immer mehr Männer und Frauen üben diesen Sport aus. Dabei ist es natürlich kein Wunder, dass sich immer mehr unterschiedliche Yoga-Arten herauskristallisiert haben, wie SlimYoga, PowerYoga oder TriYoga. Doch viele Anfänger fragen sich nun, welche Yoga-Art ist die richtige ist und worin der Unterschied liegt?

Slim Yoga – Entspannt abnehmen

Slim Yoga ist der perfekte Weg um stressfrei abzunehmen, deswegen ist diese Yoga-Art gerade für etwas übergewichtige Personen genau das Richtige. Aber auch Menschen die sich einfach dauerhaft in Form halten wollen, ist Slim Yoga eine gute Alternative zu anderen Sportarten. Dabei steht bei Slim Yoga das entspannte Abnehmen im Vordergrund. Es gibt eine neue Kombination aus fernöstlichen Bewegungslehren und moderner Ernährungsforschung. Die Vorteile von Slim Yoga liegen natürlich auf der Hand. Durch die regelmässigen Übungen wirkt sich dies positiv auf den Körper aus und die Tiefenmuskulatur wird trainiert. Somit entsteht eine schlanke und straffe Figur. Slim Yoga wird dabei 30 Tage als Basisprogramm durchgeführt und von einer Ernährungsumstellung begleitet.

PowerYoga – Auspowern und gut fühlen

PowerYoga ist für alle genau das Richtige, die gerne schnelle und gezielte Abläufe und Übungen machen wollen. Dabei wird jeder Muskel im Körper belastet und trainiert. PowerYoga kann sowohl von Anfängern, als auch Fortgeschrittenen angewendet werden. Natürlich ist PowerYoga, wie der Name schon sagt, wesentlich anstrengender als andere Yoga-Arten und jeder kommt so richtig ins Schwitzen. Dafür ist aber das spätere Wohlgefühl auch sehr gut. Beim PowerYoga gehen Anspannung und Entspannung in einem ständigen Ablauf von statten und ist sicherlich für jeden Aktivsportler das ideale Yoga-Workout.

TriYoga – Für jede Altersklasse geeignet

TriYoga vereint das gesamte Spektrum der traditionellen Yoga-Praktiken und bringt somit den Geist der ursprünglichen Yoga-Übungen in die heutige Zeit. Jeder kann beim TriYoga mit einsteigen und sogar ältere Personen werden mit dem TriYoga keine Probleme haben. Bei jeder Übung des TriYoga werden fünf Serien von fliessenden und gehaltenen Körperstellungen durchgeführt, bis es zur nächsten Stufe geht. Dabei werden die Flexibilität und die Ausdauer der TriYoga-Sportler immer weiter gesteigert.