Tee trinken und abwarten: Handys aufladen mit dem “onE Puck”

Wenn der Akku des Smartphones mal wieder leer ist, muss nicht direkt nach einer Steckdose gesucht werden. Denn in Zukunft könnte es reichen, abwarten und Tee zu trinken. Was wie ein schlechter Scherz klingt, kann bald zum Alltag werden, denn nun wurde ein Projekt vorgestellt, mit welchem das Handy mit einem einfachen Gerät und der Energie von einem Tee aufgeladen wird.

So funktioniert der sogenannte “onE Puck”

Bei dem “onE Puck” wird die Energie, die ein heißes oder auch kaltes Getränk abgibt, für die Aufladung des Akkus genutzt. Denn bisher wurde und wird diese nicht unbeträchtliche Menge an Energie nur an den Tisch abgegeben und nicht genutzt.
Dies hat nun ein Ende, denn durch die mehr oder weniger aufwendige Konstruktion wird die Energie nun in elektrischen Strom umgewandelt. Hierfür wird das Prinzip des Stirlingmotors verwendet. Obwohl dieser nun über 200 Jahre alt ist, wurde die Technik durch neuere Materialien deutlich effizienter gestaltet.

So sieht der “onE Puck” aus

onE-puck

Der onE-puck ist das Smartphone Ladegerät der Zukunft

Eine blaue und eine rote Seite sind bei dem Gerät, das tatsächlich wie ein Puck aussieht, ein auffälliges Merkmal und zeigen gleichzeitig, wie das Gerät genutzt wird. Auf der roten Seite werden heiße, und auf der blauen Seite kalte Getränke platziert. Über ein einfaches USB Kabel für das Handy und den USB-2.0-Anschluss am “onE Puck” wird der Akku dann aufgeladen. Übrigens können nicht nur Handys und Smartphones, sondern auch Tablets, mit dem “onE Puck” aufgeladen werden.

Der “onE Puck”- Eine Idee mit Zukunft

Dieses Gerät ist mit Sicherheit eine gute Idee, denn egal, ob im Büro oder zu Hause, praktisch überall hat man ein kaltes oder warmes Getränk, und der Akku des Handys und Smartphones ist auch öfter leer als voll. Durch dieses kleine Zubehör kann die Energie der Getränke genutzt und der Akku ganz nebenbei geladen werden.