Vegane Ernährung: So versorgen Sie Ihren Körper mit ausreichend Nährstoffen

Viele Menschen interessieren sich für vegane Ernährung, und zwar aus unterschiedlichen Gesichtspunkten. Manchen tun ganz einfach die Tiere leid, die in Massentierhaltung gequält werden, damit die Menschen viel Fleisch essen können. Andere wollen etwas für ihre Gesundheit tun, denn der Verzehr von tierischen Produkten im Übermass ist nicht allzu gesund und soll für viele Krankheiten wie Krebs, Übergewicht, Herzinfarkt und Diabetes verantwortlich sein.

Vegane Nährstoffe

Vegan genügend Nährstoffe aufnehmen

Droht eine Unterversorgung bei veganer Ernährung?

Die Frage ist, ob man mit veganer Ernährung alle erforderlichen Nährstoffe in ausreichender Menge zu sich nehmen kann. Grundsätzlich lässt sich das nur bejahen. Es gibt allerdings einige Ausnahmen. Die einzigen Nährstoffe, deren Haushalt durch vegane Ernährung in den kritischen Bereich abrutschen kann, sind Calcium, Vitamin D und Vitamin B12. Die Versorgung kann aber leicht durch entsprechende Nahrungsergänzungsmittel sicher gestellt werden.

Personen mit erhöhtem Närstoffbedarf

Oft wird gefragt, ob Personen mit erhöhtem Nährstoffbedarf wie Heranwachsende, Schwangere oder Sportler durch vegane Ernährung Schaden nehmen. Besonders Jugendliche interessieren sich für vegane Ernährung – zum Teil aus umweltpolitischen Gründen, so ist es ja möglich, die gesamte Weltbevölkerung mit den Pflanzen zu ernähren, die heute zur Tiermast verfüttert werden. Oder auch aus Tierschutzgründen, denn sie sind häufig noch nicht so abgestumpft, dass ihnen das Leid der Tiere, zum Beispiel von Hühnern in Legebatterien, gleichgültig wäre. Der Nachteil ist, dass eben grössere Mengen an Obst und Gemüse verzehrt werden müssen, um ausreichend mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt zu sein. Und das entspricht oft nicht den üblichen Verzehrgewohnheiten von Jugendlichen. Schwangere brauchen zum Beispiel zusätzlich Eisen, aber das ist auch bei Ernährung mit Fleisch der Fall.

Es gibt Tabellen, in denen man sich über den Nährstoff- und Vitamingehalt der Nahrungsmittel informieren kann, wenn man Bedenken hat. Allerdings ist die Gefahr einer Unterversorgung bei wirklich vollwertiger Ernährung mit Frischprodukten und Vollkorn eher gering einzuschätzen und der Fleischverzehr birgt wesentlich mehr Gesundheitsrisiken.