Waffen aus dem 3D-Drucker – eine echte Gefahr?

Der 25-jährige Student Cody Wilson aus Texas hat mit seinen Projekten und seiner Homepage kürzlich Aufsehen erregt: Er veröffentlichte Dateien, um mit einem 3D-Drucker Teile einer funktionierenden Waffe auszudrucken. Ist die Gefahr, die viele zu erkennen glauben, berechtigt oder übertrieben?

Der Liberator

Die einschüssige Waffe, die aus den gedruckten Teilen sowie einem Schlagbolzen (ein Metallstift, der den Schuss auslöst), zusammengebaut werden kann, nannte der Student “Liberator”. Dadurch, dass fast alle Teile ausgedruckt werden können und Munition in den USA ohne Kontrollen, teilweise auch im Supermarkt, verkauft wird, sah er seine Waffe in der Lage, die Welt von Waffenrestriktionen zu befreien – daher Liberator (Befreier).
Scheinbares Vorbild mit demselben Namen ist die einschüssige Liberator-Pistole, die Hilfsstreitkräften im Zweiten Weltkrieg überreicht wurde, um sich mit dem einen Schuss eine bessere Waffe zu “organisieren”, wobei diese auch häufig beim Schuss explodierte.

Eine echte Gefahr?

Zuletzt wurde die Datei von Wilsons Homepage entfernt, laut eigener Aussage auf Druck der Behörden in Washington DC. Obwohl man zuerst an die Sicherheit als Grund denken könnte, ist es durchaus nicht unwahrscheinlich, dass andere Faktoren ausschlaggebend waren, da die Zahl der Waffenbesitzer in den Vereinigten Staaten die der Besitzer von 3D-Druckern bei weitem übersteigt.
Der Bau einer ähnlichen, stabileren Waffe wäre zum Beispiel mit genügend handwerklichem Geschick auch mit einem Metallrohr zu bewerkstelligen. Darüber hinaus wäre auch eine Armbrust zuverlässiger, stabiler und effektiver als die kleinkalibrige Pistole des Texaners. Eine Vermutung, dass die Waffenlobby den Druck aus wirtschaftlichem Eigeninteresse verhindern will, kann also angestellt werden.

3D-Drucker immer günstiger

Abschließen ist zu sagen, dass 3D-Drucker zwar noch nicht sehr weit verbreitet sind, die Verbreitung aber zunimmt, auch weil sie immer günstiger werden. Dass sich viele Menschen allerdings Waffen ausdrucken, ist eher unwahrscheinlich.