Was ist eigentlich “Creative Commons”?

Creative Commons ist eine gemeinnützige Organisation, die Standard-Lizenzverträge zum Schutz der Werke eines Künstlers anbieten. Diese können mit so einem Vertrag die Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen und sie so vor Missbrauch schützen. Sie wurde 2001 gegründet.

Creative Commons

Was bedeutet eigentlich Creative Commons?

Verschiedene Möglichkeiten für Künstler

Creative Commons bietet nicht eine Lizenz unter dem Organisationsnamen an, sondern 6 verschiedene Lizenzen, die zwischen einer stark eingeschränkten Nutzung und einer freien Nutzung der Inhalte unterschieden werden können.

Lawrence Lessig ist Kopf der Organisation und gleichzeitig Rechtsprofessor an der Harvard University. Mit der Idee, rechtskräftige Verträge für Künstler zu erstellen, die auch Laien verstehen können, wurde Creative Commons gegründet. Diese Lizenzen orientieren sich an einem einfachen System. Der Autor des Werkes kann entscheiden, ob er es jedem Nutzer kommerziell voll zur Verfügung stellt und dieser nur den Namen des Künstlers angeben muss. Diese Lizenz würde unter der Bezeichnung “Namensnennung” laufen. Weitere Lizenzen sind:

  • Namensnennung – keineBearbeitung: siehe oben, nur darf das Werk nicht bearbeitet werden
  • Namensnennung – nicht kommerziell: Der Name muss genannt werden, das Werk darf abgeändert, doch nicht kommerziell verbreitet werden
  • Namensnennung – nicht kommerziell und keine Bearbeitung: siehe oben, aber Werk darf nicht bearbeitet werden
  • Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen: Werk kann abgeändert werden, aber nur in ähnlich vorkommender Form
  • Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen: siehe oben, Werk darf verkauft werden

Weitere Informationen

Diese Verträge werden immer wieder aufbearbeitet, je nach Gesetzeslage. Durch diese Lizenzen ist die Verbreitung der Werke in einem kürzeren Zeitraum möglich, denn durch das kostenlose Werk kann dieses mehr Menschen erreichen. Gerade für Menschen, die sich nicht viel Kunst leisten können, ist somit eine gute Lösung gefunden wurden.

Auch Künstler, die bewusst die Abänderung ihrer Werke in Betracht ziehen, können solch eine Lizenz gut nutzen. Heutzutage gibt es viele Clubs, in denen zum Beispiel nur CC-lizenzierte Musik wiedergegeben wird.