Welchen Einfluss hat die Schilddrüse auf die Gesundheit?

Schilddrüse

Die schmetterlingsförmige Drüse liegt im vorderen Bereich des Halses

Die Frauen in den Alpenländern Deutschland, Österreich und der Schweiz tragen wunderschöne Trachten. Und das Kropfband gehört immer dazu. Für ahnungslose Nordländer sind das hübsche Schmuckbänder. Dass damit ursprünglich eigentlich ein Kropf verdeckt werden sollte, wissen die wenigsten. Ein Kropf, früher nicht nur unter Frauen weit verbreitet, war und ist immer ein Alarmzeichen. Ist ein Kropf doch nichts anderes als eine krankhaft vergrösserte Schilddrüse.

Welche Funktionen hat die Schilddrüse?

Die Schilddrüse ist wie ein Schmetterling geformt und befindet sich im vorderen Teil des Halses, wo sie aber unsichtbar unter der Haut liegt. Sie ist wichtig für unsere Gesundheit, denn sie produziert Hormone, die unseren Stoffwechsel, den Kreislauf und unsere Psyche beeinflussen. Um einwandfrei arbeiten zu können, benötigt die Schilddrüse Jod, ein Spurenelement.

Wenn das Jod fehlt

Unser Körper kann Jod nicht selbst erzeugen, es muss also über die Nahrung aufgenommen werden. Und genau hier liegt das Problem: Unsere Nahrungsmittel enthalten oft sehr wenig bis gar kein Jod. Dies gilt vor allem für die Alpenregionen, weniger für die nördlichen Küstengebiete. Die Schilddrüse leidet dann unter Jodmangel und versucht durch Grössenwachstum, dieses Manko auszugleichen. Ein Kropf (lat.: Struma) bildet sich. Viele Betroffene bemerken dies Schilddrüsenvergrösserung oft lange nicht, bis ihnen dann im wahrsten Sinne des Wortes der Kragen platzt. Die ärztliche Therapie besteht dann zumeist aus Jod-Tabletten.

Weitere Erkrankungen der Schilddrüse

Produziert die Schilddrüse zu wenige oder zu viele Hormone droht eine Unter- bzw. Überfunktion. Eine Unterfunktion äussert sich in Antriebslosigkeit bis hin zu depressiven Verstimmungen. Bei einer Überfunktion sind starkes Schwitzen und nervöse Unruhe typische Anzeichen. Beide Erkrankungen sind durch eine Medikation gut zu therapieren.

Kropfbänder ohne Kropf

Ein Kropf ist nicht sexy. Damit man ihn gar nicht erst bekommt, hilft eine bewusste Ernährung mit viel Jod (jodiertes Salz, Brot, Fisch usw.). Denn ein Kropfband ist einfach schöner, wenn sich darunter kein Kropf versteckt.