Wellness-Trend: Floating

Floating, ein in Deutschland noch ziemlich neuer Wellnesstrend, könnte auch als vollkommene Entspannung in einem Zustand von Schwerelosigkeit bezeichnet werden. Dieser Wellnesstrend kommt aus den USA, wo er schon seit den sechziger Jahren bekannt ist.

Wellnestrend Floating

Entspannung für Körper und Seele durch Floating

Immer mehr Menschen schwören auf die total entspannende Wirkung von Floating. Bei dieser Wellnessmethode wird eine absolute Entspannung von Körper und Seele erreicht. Dabei ist das Prinzip dieser Wellnessanwendung denkbar einfach, denn diese Behandlung erfolgt in einem speziellen Floating-Tank, der mit Salzwasser gefüllt ist. Dieser Floating-Tank gleicht einem überdimensional grossen Ei, das während der Behandlung komplett verschlossen wird. Dadurch wird das Eindringen von äusseren Reizen wirkungsvoll unterdrückt und das Gefühl des „Sich-treiben-Lassens“ in der Schwerelosigkeit in vollem Umfang erlebt. Im Floating-Tank ist man sich also vollkommen selbst überlassen, keine störenden Geräusche oder Bewegungen beeinflussen das Fühlen und Denken während dieses Wellnesserlebnisses. Auf manche Menschen wirkt diese aussergewöhnliche Umgebung für den ersten Moment bedrückend. Dieses beklemmende Gefühl kann auf Wunsch mit speziellem Licht oder leiser Musik unterdrückt werden.

Das Wasser, das sich in einem Floating-Tank befindet, kann mit dem Wasser des Toten Meeres verglichen werden. Stark solehaltig und genau 35 ° Celsius warm, ermöglicht dieses das Einsetzen eines „Schwebezustandes“ des menschlichen Körpers. Während des Floatens werden zusätzlich Ohrstöpsel getragen, die das Eindringen von Wasser in die Innenohren vermeiden. Das totale Gefühl der Entspannung entfaltet sich besonders gut in der Dunkelheit, weshalb auf Lichtreflexe verzichtet werden sollte. Aber für den Notfall befinden sich in jedem Floating-Tank ein Lichtschalter und auch ein Rufknopf. Der Floater schwebt also während des Floatens wie ein schwereloses Objekt im Dunkeln und verliert dadurch relativ schnell jedes Gefühl für Zeit und die Probleme der Realität. Der menschliche Körper scheint sich mit dem angenehm warmen Solewasser zu verbinden und eine Einheit zu bilden. Der menschliche Körper und die Seele werden dadurch spürbar entlastet, was zu einer unbeschreiblich angenehmen Entspannung beiträgt.

Floating bringt aber nicht nur eine absolute Entspannung von Körper und Seele, sondern auch positive Gesundheitseffekte. Das stark salzhaltige Solewasser beeinflusst die Durchblutung der Haut und lässt diese angenehm weich werden. Zusätzlich werden die Symptome von Rheuma, Migräne und Verspannungen der Rückenmuskulatur gemindert, was besonders bei bereits vorhandenen Rückenschmerzen als sehr angenehm empfunden wird. Der hohe Salzgehalt wirkt sich besonders positiv gegen vorhandene Hautkrankheiten, z.B. Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis, aus. Allerdings sollten Epileptiker und Menschen, die unter ausgeprägter Thrombose oder Infektionskrankheiten leiden, auf Floating verzichten.

Dadurch, dass der Körper förmlich in Rückenlage auf dem Wasser schwimmt, entsteht zusätzlich ein sehr angenehmes Gefühl von Geborgenheit. Alle Muskeln entspannen sich in dieser beeindruckenden Atmosphäre, in der keinerlei optische oder akustische Reize den Entspannungseffekt beeinträchtigen. Eine Floatinganwendung dauert eine Stunde. Während dieser Zeit hat sich der Floater so erholt, wie nach einem achtstündigen Schlaf. Der Entspannungseffekt hält über einen längeren Zeitraum an und trägt dadurch zu einem angenehmen körperlichen und seelischen Wohlbefinden bei.