Wie Apple seine Krone verteidigen will

Die Kult-Marke mit dem Apfel-Logo gilt momentan als das wertvollste Unternehmen der Welt. In den letzten Monaten fielen jedoch nicht nur die Aktien ins Bodenlose, auch die Verkaufszahlen verringern sich stetig – schließlich schläft die Konkurrenz, allen voran Hauptkonkurrent Samsung, nicht! In diesem Artikel werden einige Gerüchte erläutert, wie Apple 2013 den Negativtrend stoppen will.

Apple Logo

So Sah Apple früher aus. Doch auch Apple muss sich wandeln um den Vorsprung zu halten.

Das iPad 5 und das iPad mini 2

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird der Konzern in diesem Jahr, möglicherweise sogar schon bald, eine neue Tablet-Generation zeigen. Während das ‘große’ wohl vor allem flacher, leichter und mit dünnerem Rand kommen wird, wird für den ‘kleinen Bruder’ ein Retina-Display erwartet, da die Auflösung beim Vorgänger eher mangelhaft ist. Dass uns Apple einen solch hochauflösenden Bildschirm schenkt, kann bezweifelt werden, weil damit das geringe Gewicht und die Höhe schwer gehalten werden können.
Ein weiteres interessantes Gerücht spricht den neuen iPads einen Stylus zu, wie er vom erfolgreichen Samsung Note bekannt ist. Da sich der verstorbene Apple-Gründer Jobs aber immer gegen einen Stift aussprach, kann diese Spekulation als eher unwahrscheinlich eingestuft werden.

iPhone 5S oder iPhone 6

Wie gewohnt sind die Spekulationen rund um das neue iPhone zahllos und teils auch vollkommen unrealistisch. Häufig ist von einem fehlenden Home-Button und einem FullHD-Facetime die Rede, wobei das Design weiter schlanker und eleganter gemacht werden soll.
Technisch wird es sich wohl am Samsung Galaxy S4 orientieren, wobei Fans hoffen, dass die Hardware sogar noch besser ist als die des großen Konkurrenten. Darauf installiert soll zudem ein völlig neu designtes und mit möglichst vielen nützlichen Funktionen ausgestattetes iOS 7 sein, welches den Rückstand auf Googles Android verkürzen soll.

Mac

Nur wenige Spekulationen beziehen sich auf einen neuen iMac, da sich der aktuelle bereits auf allerhöchstem Niveau befindet. Manche sagen ihm in diesem Jahr ein Retina-Display voraus, was aber sehr unwahrscheinlich ist, da die Auflösung auch jetzt schon sehr gut ist und noch mehr Pixel den ohnehin hohen Preis noch weiter nach oben treiben würden.

Etwas realistischer erscheinen hingegen die Gerüchte um ein MacBook Air mit Retina-Bildschirm, was zwar ein großer Schritt im Ultrabook-Markt wäre, aber eine eher schwere Aufgabe für Apple ist, da das Gewicht und die Höhe bestenfalls gleich gehalten werden sollten.

Ruhig sind auch die Spekulationen um das MacBook Pro, das lediglich mit leicht besserer Hardware, zum Beispiel mit den neuen Intel Haswell Prozessoren, aber gleichem Design kommen soll.

Abschließend muss noch einmal betont werden, dass es sich hierbei lediglich um verbreitete Gerüchte handelt! Wie die neuen Apple-Produkte wirklich aussehen, bleibt offen. Schließlich will der Konzern mit seiner Geheimhaltungspolitik den Überraschungseffekt über Neuheiten möglichst groß halten. Wie die Zukunft des Apfels aussieht, wird sich zeigen – vielleicht bereits auf der WWDC Anfang Juni…