Yoga – Fitness für Körper und Geist

Zeit für sich selbst finden, zur Ruhe kommen und dabei den Körper sichtbar gestalten:
Yoga ist ein echtes Multitalent. Es entspannt, stärkt die Muskeln und strafft gleichzeitig den Körper.

Yoga

Einkland von Körper und Geist

Yoga – ein Sport für Körper und Seele

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten, die sich nur auf Ausdauer oder Muskelaufbau konzentrieren, ist Yoga ein ganzheitliches Konzept, das gleichermassen Körper und Geist trainiert und beansprucht. Die Muskulatur wird durch die zum Teil sehr anspruchsvollen Übungen gestärkt und gedehnt, der gesamte Bewegungsapparat wird beweglich gehalten. Gleichzeitig wird durch eine bewusste Atmung und durch Meditationsübungen gezielt der Geist trainiert. Der vom Alltag geplagte Kopf kommt zur Ruhe, der Stress fällt fast wie von selbst von einem ab. Kein Wunder also, dass Yoga derzeit voll im Trend liegt.

Tausend Jahre Yoga

Yoga-Zentren schiessen heutzutage wie Pilze aus dem Boden, viele Fitnessstudios bieten mittlerweile verschiedenste Yoga-Kurse auf ihren Kursplänen an: Von Hatha über Power bis hin zu Bikram – die Auswahl ist vielseitig und wächst stetig.
Yoga ist hip und macht schön, ohne Frage. Doch es ist weit mehr als eine aktuelle Trendsportart – Yoga ist eine spirituelle Lehre, eine mehrere tausend Jahre alte Philosophie aus Indien. In seiner ursprünglichsten Form soll es durch die Einhaltung einer bestimmten Lebensführung und durch Übungen für Körper und Geist ein Gleichgewicht zwischen Seele und Körper herstellen.

Ein schöner und straffer Körper

Yoga-Übungen mögen beim Zusehen auf den ersten Blick vielleicht ganz einfach aussehen, das täuscht allerdings gewaltig! Die zum Teil äusserst anspruchsvollen Übungen aktivieren die Tiefenmuskulatur. Sie straffen gleichzeitig das Bindegewebe, entschlacken und kurbeln die Fettverbrennung an. Die Übungen sind dabei niemals ruckartig, sondern sanft und langsam – aber dafür um so intensiver! Genau das macht Yoga zu einer effizienten Methode, um seinen Körper auf die sanfte Art zu straffen und zu stärken.

Wenn Stars die Sonne grüssen

Auch die Prominenz hat die entspannende und kräftigende Wirkung von Yoga für sich entdeckt. Kaum ein Star, der noch nicht auf der Strasse mit einer Yoga-Matte unter dem Arm gesichtet wurde. Bekanntestes Yoga-Aushängeschild ist vermutlich Pop-Ikone Madonna. Sie hat gemäss ihrem vergangenen Liebesleben bereits zahlreiche Yoga-Stile ausprobiert, ihr Körper ist mit Mitte 50 noch immer jugendlich schön und nahezu tadellos.
Auch Julia Roberts ist begeisterte Yoga-Schülerin, sie schwört auf Yoga bei heissen Temperaturen, dem so genannten Bikram-Yoga. Durch die erhöhte Raumtemperatur im Trainingsraum wird der Körper besonders gefordert.
Aber auch einige Herren praktizieren regelmässig Yoga, wie Anthony Kiedies, Sänger der legendären Red Hot Chili Peppers, oder auch der deutsche Schauspieler Ralf Bauer.